Dennis Kopp

*1986, studierte an der Universität Hildesheim Szenische Künste B.A. und Inszenierung der Künste und Medien M.A. Als freier Lichtgestalter und Gastspieltechniker mit dramaturgischer Zusatzfunktion war und ist er u.a. tätig für cobratheater.cobra (2012/13), Henrike Iglesias (2015), christians//schwenk (2015/16), Markus&Markus (2016) und Thermoboy FK (2015-2017). Für seine Solo-Performance „Let Me Be the Object of Your Desire“ (cobragianni.cobra, 2012-2016) erhielt er den Jury-Sonderpreis der Sophiensaele „Zwischen den Bühnen“ des 100° Berlin 2013 und war damit u.a. bei theaterszene europa in Köln, auf dem Arena Festival in Erlangen (Jury Preis) sowie in Stettin, Polen, und in Perché, Frankreich, zu sehen. Zur Zeit tourt die Folgeproduktion „EIN BISSCHEN MEHR MUSS MAN SCHON SEHEN oder: Wie ich mich in einen Schmetterling verwandelte“ (cobragianni.cobra, 2017).

Wirkt mit in: SITUATION MIT AUSGESTRECKTEM ARM, SITUATION MIT DOPPELGÄNGER, VERSUCH ÜBER DAS TURNEN